Fernstudienzentrum
Austria
Kostenloses Informationsmaterial
 

Studieren ohne Matura

War noch vor einigen Jahren Studieren ohne Matura nahezu unmöglich, haben die Hochschulen und Universitäten ihre Zugangsvoraussetzungen zum Studium mittlerweile gelockert. Wer die nötigen Anforderungen erfüllt und ein entsprechendes Aufnahmeverfahren besteht, wird heute in aller Regel auch ohne Matura zum gewünschten Studium zugelassen.

 

 

Studieren ohne Matura in Österreich

In Österreich gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, ohne Matura zu studieren, also die Studienberechtigung nachträglich zu erlangen:

 

  • mit Studienberechtigungsprüfung
  • mit Berufsreifeprüfung
  • mit beruflicher Qualifikation und Praxis

 

 

Die Studienberechtigungsprüfung

Die Studienberechtigungsprüfung befähigt zum Studieren in einer bestimmten Studienrichtungsgruppe. Wer sich hierfür entscheidet, sollte vorab ganz sicher sein, welches Fach er oder sie studieren möchte. Ein späterer Wechsel in eine andere Studienrichtung würde eine erneute Prüfung vor dem Studium erfordern.

 

Um die Studienberechtigungsprüfung ablegen zu können, ist zunächst die Zulassung beim Rektorat der Universität zu beantragen, bei der auch das Studium absolviert werden soll. Zugangsvoraussetzungen sind ein Mindestalter von 20 Jahren, eine studienbezogene Vorbildung und die österreichische oder EWR-Staatsbürgerschaft. Kollegs und pädagogische Hochschulen erwarten ein Mindestalter von 22 Jahren oder, sofern vier Jahre Berufserfahrung bestehen, von 20 Jahren.

 

Die Zulassungsprüfung besteht aus einem Aufsatz zu einem allgemeinen Schwerpunkt, zwei oder drei Wahlfächern und ein bis zwei Pflichtfächern im Themenbereich des künftigen Studiums.

 

 

Die Berufsreifeprüfung

Die Berufsreifeprüfung, auch Berufsmatura genannt, kann während der Ausbildung oder danach abgelegt werden. Die BRP ist einer vollwertigen Matura gleichzusetzen. Wer sie besteht, darf für jedes beliebige Studium an einer österreichischen Universität, Hochschule oder Fachhochschule, einer Akademie oder einem Kolleg das Aufnahmeverfahren durchlaufen.

 

Die Prüfung ist an jeder höheren österreichischen Schule mit Öffentlichkeitsrecht möglich, sofern diese über eine Prüfungskommission für Externistenprüfungen verfügt. Voraussetzung für die Zulassung zu diesem Verfahren ist eine abgeschlossene Lehrausbildung. Die Prüflinge müssen Teilprüfungen in Deutsch, Mathematik und einer lebenden Fremdsprache ablegen. Den vierten Prüfungsteil bildet das in der Lehre erworbene Fachwissen, das entweder in einer schriftlichen Klausurarbeit und einer mündlichen Prüfung oder anhand einer Projektarbeit mit Präsentation und anschließender Diskussion nachzuweisen ist.

 

In Deutschland ist die österreichische Berufsreifeprüfung zwar nicht wie die Matura anerkannt. Wer aber nachweist, dass er oder sie damit bereits ein Jahr erfolgreich an einer österreichischen Hochschule studieren konnte, kann dennoch problemlos auf eine deutsche Universität wechseln und dort weiter studieren oder das Aufnahmeverfahren für ein neues Studium durchlaufen.

Berufliche Qualifikation und Praxis statt Matura

Über die bereits genannten Möglichkeiten hinaus bietet sich Berufstätigen, die ohne Matura studieren möchten, außerdem die Gelegenheit, einen graduierten Abschluss über ein Fernstudium zu erwerben. Für die Studierenden gelten in diesem Fall die für den Standort der jeweiligen Hochschule zutreffende Berufsbildungshochschulzugangsverordnung und die sich daraus ergebenden Zugangsvoraussetzungen.

 

 

Studieren ohne Matura an der PFH Private Hochschule Göttingen

An der PFH können Sie den Fernstudiengang BWL, Bachelor of Arts, auch ohne Matura und unabhängig von Ihrer Staatsbürgerschaft belegen und auf diese Weise neben Ihrem Beruf einen akademischen Abschluss erlangen. Da die PFH Vorleistungen aus zahlreichen in Österreich verbreiteten Lehrberufen anerkennt, besteht die Option, direkt in das zweite oder sogar dritte Semester einzusteigen und dadurch Zeit und Geld im Studium zu sparen.

 

 

Ein Studium in Deutschland bietet vor allem dahingehend Vorteile, dass Österreich selbst über keine Fernuniversität verfügt und daher die Auswahl an Studiengängen begrenzt ist. Zwar bieten mittlerweile auch einige österreichische Hochschulen und private Bildungseinrichtungen Fernstudiengänge an, die deutsche Studienlandschaft präsentiert sich jedoch insgesamt wesentlich weitläufiger und facettenreicher. Oftmals ist ein Fernstudium in Deutschland außerdem kostengünstiger als ein gleichwertiger Studiengang in Österreich.

 

 

Ein Studium an der privaten Hochschule erspart Ihnen lästige Terminverpflichtungen und lange Anfahrtswege und ist daher auch für Studierende, die außerhalb von Ballungsgebieten wohnen, eine attraktive Alternative. Den Studienplan und die benötigten Unterlagen erhalten die Studierenden direkt nach Hause und Klausuren sowie Prüfungen können ebenfalls in Korneuburg abgelegt werden. Alternativ können die Prüfungen auch an den anderen Fernstudienzentren der PFH abgelegt werden – z.B. während eines ohnehin geplanten Aufenthaltes in Deutschland.

Die Zugangsvoraussetzungen der PFH Private Hochschule Göttingen

Statt Aufnahmeverfahren gilt für den Einstieg in das Fernstudium das Niedersächsische Hochschulgesetz, nach welchem Meister/-innen und vergleichbar Qualifizierte grundsätzlich für jedes Studium mit Bachelorabschluss die Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Studieninteressierte mit abgeschlossener beruflicher Erstausbildung und anschließendem dreijährigen Berufspraktikum haben ebenfalls die Möglichkeit, ohne Matura eine universitäre Ausbildung in einem fachlich passenden Bachelorstudiengang in Angriff zu nehmen.

 

Gleiches gilt für:

  • den VWA-Abschluss nach vorheriger beruflicher Erstausbildung
  • den HWK- oder IHK-Abschluss zum/zur Fachwirt/in oder zum/zur Fachkaufmann/Fachkauffrau
  • den BA-Abschluss
  • den staatlich geprüften Abschluss zum/zur BetriebswirtIn

Sprechen Sie uns an, wenn Sie wissen möchten, ob Ihre österreichische Lehrausbildung unter eine dieser Regelungen fällt. Wird Ihr Abschluss als MeisterIn anerkannt, können Sie sich damit direkt an der PFH bewerben, ohne eine allgemeine Studienzugangsprüfung ablegen zu müssen!